Veränderung

Suchst Du noch oder findest Du schon? Über User Experience

„Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck“

Was für das Zusammentreffen von Menschen gilt, gilt ebenso für die Mensch – Webseite Interaktion. Ziemlich genau 0,03 Minuten, also 3 Sekunden hat eine Webseite Zeit, ihren Besucher beim ersten Besuch zu überzeugen. Sie muss Antwort liefern auf folgende 2 Fragen:

  1. Um was geht es hier?
  2. Was soll ich tun?

Und schon sind wir mittendrin im spannenden Thema der User Experience. User Experience umschreibt „… alle Aspekte der Erfahrungen eines Nutzers bei der Interaktion mit einem Produkt, einem Dienst, einer Umgebung, einer Webseite oder einer App“.

Fast täglich rege ich mich über schlecht gemachte Webseiten auf! Oder kann mir bitte jemand erklären, warum ich auf Reiseportalen jedesmal von vorne mein Reisedatum, meine Personenanzahl, meine Flughäfen, etc. auswählen muss, sobald ich einmal auf den Zurück-Button klicke? Geht es wirklich nur um Page-Views? Und dass ich als User mürbe gemacht werde ist den Verantwortlichen wirklich völlig egal? Schade, denn wenn ich nicht schnellstmöglich die Informationen finde, die mir wichtig sind, dann bin ich weg. Ich bin genervt, klicke weg und versuche mein Glück woanders.

Selbst besser machen ist die Devise

Aber wer bin ich, um über Webseiten herzuziehen, wenn die User Experience auf meiner Seite auch nicht besser ist? Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich vor einem halben Jahr zunächst mit einem kostenlosen Theme (Design) angefangen habe. Ich war ein absoluter Anfänger in Sachen Webseite und musste mich überhaupt erst in WordPress einarbeiten. Da wollte ich mich nicht gleich mit einem mächtigen Theme mit massig Anpassungsmöglichkeiten überfordern. Autofahren lernt man ja auch erst im Golf und nicht im 911er Porsche;-) Jetzt drängt es mich aber immer mehr, die Seite zu überarbeiten. Folgende Sachen nerven mich (und bestimmt auch euch):

  1. Die Anordnung Bild oben, Textausschnitt drunter bedeutet ewiges scrollen. Vor allem wenn man die Seite mobil anschaut (also über ein Smartphone kommt) erkennt man nicht auf den ersten Blick, wieviel Inhalt schon drauf ist. Besser wäre es, wenn die Beiträge schneller auf einen Blick sichtbar sind. Entweder 2 Beiträge nebeneinander mit Bild oben, kurzen Text drunter oder noch besser Bild und Text nebeneinander.
  2. Das Menü verschwindet beim runter scrollen. Das ist ein Problem das mit einer „Sticky Navigation“, d. h. „klebenden Navigation“ (diese ist immer am oberen Bildrand zu sehen) gelöst werden kann.
  3. Das Bild passt von der Grundstimmung her nicht mehr. Ursprünglich sollte das Bild die Freiheit, die ich mit Digitalsierung verbinde, ausdrücken. Es kommt aber nicht so rüber, sondern wirkt in der Farbwahl zu dunkel und drückend. Weg damit.
  4. Die grundsätzliche Anforderung, dass die Seite zu allererst mobil gut aussehen muss. Das bedeutet, dass so ein Zeilenumbruch wie oben im Screenshot ein absolutes NO GO ist.
  5. User Experience lebt von dem wichtigen Punkt der Standardisierung. Das bedeutet, dass der Nutzer eine gewisse Anordnung auf einer Webseite gelernt hat und diesen Standard auch auf anderen Seiten erwartet. Das muss ich mir noch mehr zu Nutze machen.
  6. Schnelle Seitenladezeiten. Kein Mensch hat heute noch die Geduld, zu warten bis eine Seite gnädigerweise vollständig geladen ist. Schnelligkeit ist ein entscheidendes Kriterium das immer wichtiger wird. Auch hier habe ich extremen Optimierungsbedarf.
  7. Die Seite braucht ein Newsletter-Abo. Hätte den smarten Vorteil, dass der Besucher sich eintragen kann und jeden Freitag über den neuesten Beitrag informiert wird. Das würde mein „Call to action“ sein.
  8. Und last but not least müssen die Eingangs gestellten 2 Fragen schnell beantwortet werden.

Das alles fließt gerade in meine Überlegung welches Theme ich kaufen werde, mit ein. Nächste Woche ist es endlich soweit und ich hoffe, dass die User Experience dann für euch bei mir besser ausfällt. Die Kommentare oder Google Analytics werden es mir ja irgendwann verraten…

Sevi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up