Neu gelernt

Von einer, die auszog, das Präsentieren zu lernen

Wie viele Präsentationen hast Du in deinem Leben schon gesehen? Und wie viele davon sind Dir positiv in Erinnerung geblieben? Die meisten Präsentationen sind doch grottenschlecht und man kann sich den heimlichen Blick auf die Uhr, wann es denn endlich zu Ende ist, kaum verkneifen.

Doch es gibt auch diese Lichtblicke, die Leute, die einen Vortrag halten und dich dabei mitreißen können. Du hängst an ihren Lippen und saugst alles auf was sie sagen. Einfach weil dich die Story von Anfang an packt und du einen roten Faden erkennen kannst. Du weißt nicht warum, aber irgendwie ergibt alles Sinn und selbst das trockenste Thema bietet Anekdoten, die es sich zu merken lohnt.

Deshalb war es für mich an der Zeit, das Präsentieren zu lernen!

Zudem war mir das Glück hold und wie ich schon hier geschrieben habe, hatte ich das Business War Game bei der Punk Academy gewonnen.

Worum geht es?

Das Business War Game ist ein 10-wöchiges Programm bei dem man täglich 21-minütige Challenges (Herausforderungen) auf sein Smartphone bekommt. Diese Aufgaben drehen sich alle um das Thema Präsentieren und Vorträge halten. Jeden Morgen um 8.50 Uhr gibt es ein kurzes Lernvideo und ein Quicksheet, also eine Lernkarte, die alles nochmal zusammenfasst. Ab da läuft die Uhr und man hat 24 Stunden Zeit, die Aufgabe zu lösen. Es gibt darüber hinaus noch tägliches Feedback von den Peers (Gruppenmitgliedern) und man hat in wöchentlichen Managementmeetings die Gelegenheit, das Gelernte direkt anzuwenden und sich in schwierigen Situationen zu behaupten.

Man kann getrost sagen, dass das Business War Game auf folgender Lebensweisheit basiert:

Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können.

Konfuzius, chin. Philosoph

Denn darum geht es, um’s tun. Erfahrungen sammeln.

  • Montag bis Freitag.
  • 10 Wochen lang.
  • 21 Minuten täglich (hahaha, ich lache immer noch).

21 Minuten ist ein Ziel, das ich bis dato, jetzt haben wir Woche 3, noch nicht erreicht habe. Ich sitze deutlich länger an den Aufgaben, bin aber selbst schuld. Für mein Vorstellungsvideo habe ich ungefähr drölfzig Tausend (zugegeben, es waren 23) Anläufe gebraucht. Eine erste Erkenntnis ist, dass das Ergebnis nicht unbedingt besser wird, je länger man dran sitzt. Und da war es wieder, #betterdonethanperfect.

Beim Business War Game ist man Mitarbeiter in einem fiktivem Unternehmen das einen Innovationswettbewerb ausgerufen hat. Die beste Idee wird mit einem Budget von 1 Mio € umgesetzt. Als erstes ging es darum die eigene Innovation in einem 90-sekündigen Video vorzustellen und gleich am nächsten Tag in einem 10-minütigen Management-Meeting zu präsentieren. #rausausderkomfortzone

Da wirst du dann erst mal schön unter Stress gesetzt, denn der Manager sagt dir geradeheraus, dass er keine Lust hat auf diesen ganzen Innovationswettbewerb und überhaupt…. leg jetzt los. 10 min später stehst du dann da und fragst dich „Was war das gerade eben bitte schön? Verwirrung pur.

Woche 2 lief dann schon ein bißchen geschmeidiger. Es ging um die Trump Summary, das Storytelling und den Call To Action. Ein kurzes Video wie der Anfang meines Storytellings aussieht habe ich bei YouTube hochgeladen. Das Management-Meeting war wieder schmerzhaft und hat mir dann auch meinen Wochenwert der Experience Points runtergezogen. Zum Glück gab es aber das Sonderbadge für Storytelling, so dass ich mit der Woche wieder ausgesöhnt war.

Ich hab mal versucht das Storytelling auf geschriebene Texte anzuwenden. Den Beitrag von letzter Woche habe ich nach der Storytelling Methode geschrieben. Wenn Du Dir das Video vom Storytelling angeschaut hast, dann erkennst Du die Struktur.

 

 

 

 

In Woche 3 lernen wir geile PowerPoint Folien zu erstellen. Also weg von Bulletpoints hin zu Folien die wie Werbeplakate aussehen. Die erste Visualisierung meiner Fotobuch App mit Künstlicher Intelligenz sieht dann bspw. so aus:

Ich bin jedenfalls gespannt was mich die nächsten Wochen erwartet und freue mich jeden Tag auf eine neue Herausforderung. Am Schluss der 10 Wochen werde ich ein Präsentationsvideo posten und dann werden wir sehen, ob ich „präsentieren wie ein Punk“ drauf hab…

Sevi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up